Walzenspieldose

Walzenspieldose mit zusätzlichen Schlag-Idiophonen, Sainte-Croix, Schweiz, um 1895, verschiedene Materialien.
Mit freundlicher Genehmigung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg

Die ersten mechanischen Walzenspieldosen wurden von Schweizer Uhrmachermeistern aus dem Jura produziert – von eben jenen Uhrmachmeistern, deren proto-anarchistische Arbeits- und Gemeinschaftsorganisation Pijotr Kropotkin zu seinem Anti-darwinistischen Manifest „gegenseitige Hilfe“ inspirierte. Sie sollten bald zu einem der wichtigsten Schweizer Exportgüter werden – selbst der chinesische Kaiser, der sich ansonsten für keine europäischen Handelsgüter erwärmen konnte, sammelte Musikautomaten aus dem Jura. Diese Walzenspieluhr wurde mit zusätzlichen Trommeln ausgestattet.