Johann Hinrich Dimpfel

Porträtbüste des Hamburger Kaufmanns Johann Hinrich Dimpfel, Hamburg, Deutschland, 1747, Elfenbein.
Mit freundlicher Genehmigung des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg

Die kleine, etwas dickliche Figur mit Doppelkinn und virtuoser Frisur ist ein Porträt des Hamburger Kaufmanns und Verlegers Johann Hinrich Dimpfel, der zu seiner Zeit zu den prominenten Bürgern der Stadt gehörte. Er war nicht nur Vorsitzender der Commerz-Deputation (heute Handelskammer), sondern auch bestens mit der literarischen Welt vertraut (so konnte er den Dichter Friedrich Gottlieb Klopstock zu seinen Verwandten zählen). Die Kleinskulptur aus kostbarem Elfenbein war ein beliebtes Porträtformat für das aufstrebende Bürgertum des 18. Jahrhunderts.