Café auf der Wiener Weltausstellung

Adolph von Menzel: Indianer-Cafe auf der Wiener Weltausstellung, 1873. Gouache auf Papier.
Mit freundlicher Genehmigung des Johann Jacobs Museums

Wäre es möglich, dass Brinckmann bei seinen Erkundungen auf dem weitläufigen Gelände im Wiener Prater auch die Gelegenheit wahrnahm das sogenannte »Indianerzelt« zu besuchen? Das gewaltige Zelt, festgehalten von Adolph Menzel, war ein US-amerikanischer Beitrag zur Weltausstellung 1873. Hier servierten afro-amerikanische Kellner in weißem Livrée neueste New Yorker Cocktailkreationen an Gäste aus aller Welt – jedenfalls deuten die verschiedenen Kopfbedeckungen des Cafépublikums darauf hin.