Catherine Flon

10-Goudres Banknote mit einem Bild von Catherine Flon, ausgegeben von der Banque de la République d’Haïti, 2000.
Private Sammlung

Nachdem am 18. Mai 1803 auf dem Kongress von Arcahaie ein Zusammenschluss der gespaltenen revolutionären Streitkräfte beschlossen worden war, riss Jean-Jacques Dessalines, einer der weltlichen Anführer der Revolution, der sich später selbst zum ersten Kaiser von Haiti ernennen sollte, das weiße Mittelband aus der französischen Tricolore und ließ die verbleibenden roten und blauen Bänder von Catherine Flon, seiner Patentochter, wieder zusammennähen. In einer späteren Version der Nationalflagge wurde das Blau durch Schwarz ersetzt. Ein Bild der nähenden Catherine Flon ziert die 10-Gourdes-Banknote, die Währung die nach der Revolution eingeführt wurde.