Dias & Riedweg

Dias & Riedweg: Haarwerk, 2018
Video
Mit freundlicher Genehmigung der Künstler

Haarwerk

Als sozialer Umschlagplatz erlebte der Salon seine Hochblüte in der Übergangsphase von der höfischen zur bürgerlichen Kultur. An die Funktion seiner Vorgänger knüpft so mancher Frisiersalon im Hamburger Stadtteil St. Georg an – unter den Namen »German Cut« oder »Bezim Berber« wird hier die postmigrantische Nachbarschaft gepflegt und gestylt. Während die klassischen bürgerlichen Salons häufig von Frauen geführt wurden, zeigt »Haarwerk« eine Männerwelt, in der sich verschiedene Schicksale kreuzen. Die Kamera, unterstützt von tausend Spiegeln, fährt dicht heran an die ebenso zärtliche wie schmerzliche, stets gekonnt choreografierte Begegnung von Haut, Haar, Messer und Schere. Verletzlichkeit ist ein Thema, Passivität auch — all die Dinge, die man über sich ergehen lassen muss, um dem Ideal-Ich zu entsprechen… Allzu viel Ehrfurcht vor dem bloßen Leben wird aber verscheucht durch den unsentimentalen, ja brutalen Zugriff der Barbiere.