Adnan Softić

Adnan Softić: Schiffe mit Waren und Stoffen aus aller Welt stoßen mit ihren Wellen die Bibby Challenge an, 2018
Installation/8-Kanal Audio, 2-Kanal Video, 3D Druck, Teppich, Fotografie
Musik: Nika Son; Videoschnitt, Postproduktion: Nina Softić; Tonmischung, Aufnahmen: Daniel Dominguez Teruel; Stimmen: Sachiko Hara, Adnan Softić, Bettina Stucky, Ilhana Verem; Assistenz: Nursima Nas; Bildarchiv: Marily Stroux
Mit freundlicher Genehmigung des Künstlers

Schiffe mit Waren und Stoffen aus aller Welt stoßen mit ihren Wellen die Bibby Challenge an, 2018

Wir hören Stimmen und wir sehen Bilder. Menschen erinnern sich und wir werden Zeug_innen ihrer Erinnerung. Rund 30 Jahre ist das nun her, dass die Bibby Challenge auf der Elbe schwamm. Und während wir Zeug_innen werden, erinnern wir uns selbst. Vielleicht. Nicht alle Erinnerungen sind teilbar, aber es gibt Brücken. Da ist das Schiff, da ist die See. Da ist der Container. Da ist der Wohnraum, eher begrenzt, vier Personen auf 10-12 Quadratmetern. Kriegsschicksale, Fluchtschicksale. Vielleicht war die Erfahrung an Bord der »Bibby Challenge« nicht viel anders als auf der Arche Noah – beides Schiffe mit einem grotesken Bauch. Die Form folgt der Funktion: möglichst viel Leben unterzubringen. Die »Bibby Challenge« fährt eigentlich nicht so richtig; sie hängt im Zwischenraum fest. Einerseits ist das Schiff Teil der Stadt, andererseits eine nahezu autonome, dem Raum und der Zeit entrückte Organisationsform.